Ein wenig Radio beim Stöbern gefällig?

Dann bitte klicken!
Start Nyckelharpa

fensterecke2.2fensterecke1.2                                                                      

   Die Nyckelharpa,in Deutschland auch bekannt unter dem

Namen  "Schlüsselfidel", ist ein Streichinstrument welches

hauptsächlich in Schweden gespielt wird. Aber auch in

Deutschland gewinnt dieses Instrument immer mehr

an Beliebtheit. In Schweden wird es hauptsächlich für die

einheimische Volksmusik verwendet. In Deutschland findet es

sehr oft in der mittelalterlichen Musik ,im Irish-Folk,

der französischen Tanzmusik und auch in der klassischen Musik

verwendung. 

Die Nyckelharpa gibt es seit dem Mittelalter,man geht 

sogar davon aus, daß sie zu dieser Zeit auch in Deutschland

bekannt war.Die älteste, erhaltene Nyckelharpa wurde in Mora

(ein Ort in Schweden) gefunden, weshalb sie anschließend auch

den Namen "Mora-Harpa" bekam. Diese Nyckelharpa hatte zwei

Bordunsaiten eine Melodiesaite und keine Resonanzsaiten.

Sie war pentatonisch gestimmt.

Ähnlich wie die Mora-Harpa ist die Esse-Harpa, welche

ebenfalls nach ihrem Fundort benannt wurde, sie hatte eine

Bordunsaite mehr und eine längere Korpusform.

Anfang des 18jh. kam dann die Enkelharpa auf den Markt,

sie hatte bereits die heutige Korpusform,eine Tastenreihe

(Enkel = Einreiher) und mehrere Bordun und Resonanzsaiten.

Sie war zu dieser Zeit sehr populär.

Die Kontrabasharpa und die Silverbasharpa

entstanden Anfang der Renaissance. Die Silverbasharpa hatte

bereits 2 Tastenreihen, die Kontrabasharpa noch 1 Tastenreihe.

Beide waren halbchromatisch gestimmt. Beide besitzen

ebenfalls mehrere Bordun -und Resonanzsaiten.                 

Einige Bordunsaiten sind bereits mit Metall umsponnen.

                                                                                                 

               

fensterecke3.2       fensterecke4.2